Navigation

Lutz Walter

Proportionen und Dissonanzwahrnehmung

Name Lutz Walter
Position Leiter des Ressorts für Proportionen und Dissonanzwahrnehmung
Geburtsdatum 1. Januar 1956
Ort Köln
Religion römisch-katholisch
Familienstand ledig
Kinder keine
Beruflicher Werdegang 1977: Musikgymnasium Regensburg, Abitur 1977

1978 – 1981: Ausbildung zum Schuhverkäufer

1982 – 1984: Weiterbildung zum Berater für unsaubere Zwischentöne

1988 – 2006: Züchtung von Klangbeeten

2007: Berufung in das Designministerium
Schwerpunkte der Arbeit im Ministerium Überprüfung der visuellen Akkustik, Dissonanzwahrnehmung und ihre Auflösung durch die verstärkte Inanspruchnahme von Karenzen, gerne auch als bezahlten Urlaub. Darüberhinaus die Ermittlung von interpersonellen Schwingungen im Gigahertz-Bereich, sowie die Verwaltung von Fördermitteln für phonetische Glanzstücke aus klangtechnischen Entwicklungsländern (Südöstliches Rhein-Main-Gebiet, Havelland & Altenkirchen)
Besondere Errungenschaften (bezogen auf das Arbeitsfeld) Ding-Dong-Award 2006 des Landes Nordrhein-Westfalen für sein Referat „Dissonantische Skulptur der Gegenwartsmelodie“

Lehrauftrag an der TH Wolfsburg: „Überproportinale Entwicklungen in der Dissonanzbehandlung“

Erfinder der Mollton-Windel
Hobbies / Vereinsmitgliedschaften Vorsitzender des Amateurfunkverbands “Ich funk dazwischen”

Gründungsmitglied des unabhängigen Plattenlabels “Was auf die Ohren”

Lead-Querflötist der Hammer Seifenbläser e.V.
Kontakt Sollten Sie Fragen zu oder Anregungen für dieses Ressort haben, so nutzen Sie bitte unser Kontaktformular
Seite weiterempfehlenSeite weiterempfehlen
Impressum | Herausgeber: Designministerium | © Designministerium 2007 Offizieller Adler des Designministeriums